1&1 Drillisch AG - Presse
1&1 Drillisch AG - Presse

Pressemeldungen

26.02.2015

Drillisch AG

Drillisch AG: Jahresprognose erneut übertroffen; Dividende wird erhöht

 

Highlights Geschäftsjahr 2014 (vorläufiges Ergebnis):

• EBITDA steigt um 14,4 Mio. Euro auf 85,2 Mio. Euro (+20,3% ggü. Vj.)
• EBITDA-Marge steigt um 5,0 Prozentpunkte auf 29,4 Prozent
• Rohertrag steigt um 23,6 Mio. Euro auf 142,6 Mio. Euro (+19,8% ggü. Vj.)
• Rohertrag je MVNO-Teilnehmer (AGPPU) steigt auf 6,47 Euro (+3,9% ggü. Vj.)
• MVNO-Teilnehmerbestand wächst um 223 Tausend auf 1,928 Millionen (+13,1% ggü. Vj.)
• Budget-Teilnehmerbestand wächst um 355 Tausend auf 1,211 Millionen (+41,5% ggü. Vj.)

 

Maintal, 26. Februar 2015 – Die Drillisch AG (ISIN DE 0005545503) ist auch im Geschäftsjahr 2014 profitabel gewachsen und konnte das operative Ergebnis erneut steigern.

Der MVNO-Teilnehmerbestand ist um 223 Tausend oder 13,1 Prozent auf 1,928 Millionen Teilnehmer (2013: 1,705 Millionen Teilnehmer) gestiegen. Dieser Anstieg wird insbesondere durch das Wachstum im Bereich der Budget-Teilnehmer geprägt, deren Bestand sich um 355 Tausend Teilnehmer oder 41,5 Prozent auf 1,211 Millionen (2013: 856 Tausend Teilnehmer) erhöht hat. Mit insgesamt 2,070 Millionen Teilnehmern (2013: 1,900 Mio. Teilnehmer) wurde ein Service Umsatz erwirtschaftet, der um 2,7 Prozent oder 7,4 Millionen Euro auf 284,6 Millionen Euro (2013: 277,2 Mio. Euro) gestiegen ist.

Durch den wachsenden Kundenbestand und die nachhaltige qualitative Verbesserung des Tarifmixes stieg der Rohertrag um 23,6 Millionen Euro oder 19,8 Prozent auf 142,6 Millionen Euro (2013: 119,0 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge verbesserte sich um 8,2 Prozentpunkte auf 49,2 Prozent (2013: 41,0%) und hat somit ebenfalls einen neuen Höchstwert erreicht.

Der durchschnittliche Rohertrag je MVNO-Teilnehmer (AGPPU) ist im Geschäftsjahr 2014 um 3,9 Prozent auf 6,47 Euro (2013: 6,23 Euro) gestiegen.

Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) ist um 20,3 Prozent bzw. 14,4 Millionen Euro auf 85,2 Millionen Euro (2013: 70,8 Mio. Euro) gestiegen. Dabei hat sich die EBITDA-Marge um 5,0 Prozentpunkte auf 29,4 Prozent (2013: 24,4 %) erhöht.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) ist, wenn man das Vorjahr um die einmaligen Effekte aus der in 2013 vollständig verkauften Beteiligung an der Freenet AG und den damit zusammenhängende Rückführung sämtlicher Bankkredite und der Rückzahlung der in 2012 emittierten Umtauschanleihe auf freenet Aktien bereinigt, um 10,5 Millionen Euro bzw. 16,9 Prozent auf 72,6 Millionen (2013: 62,1 Millionen Euro) gestiegen.

Der operative Cash-Flow ist im abgelaufenen Jahr um 14,8 Millionen Euro oder 26,0 Prozent auf 71,8 Millionen Euro (2013: 57,0 Mio. Euro) stark angestiegen.

Die liquiden Mittel nahmen im Konzern im Vergleich zum Vorjahr um 130,1 Millionen Euro bzw. 69,5 Prozent zu und betrugen zum Jahresende 2014 317,1 Millionen Euro (2013: 187,0 Mio. Euro).

Im vierten Quartal 2014 entwickelten sich die Kennziffern wie folgt:

Der Service Umsatz ist im vierten Quartal 2014 gegenüber dem dritten Quartal 2014 um 4,7 Millionen Euro oder 6,6 Prozent auf 74,8 Millionen Euro gestiegen (Q3-2014: 70,2 Mio. Euro). Gegenüber dem Vorjahresquartal ist der Service Umsatz um 6,9 Prozent oder 4,8 Millionen Euro gestiegen (Q4-2013: 70,0 Mio. Euro).

Die Anzahl der Budget-Teilnehmer ist im vierten Quartal um 8,3 Prozent oder 93 Tausend Teilnehmer gegenüber dem dritten Quartal gewachsen. Gegenüber dem Vorjahresquartal beträgt die Steigerung 41,5 Prozent oder 355 Tausend Teilnehmer.

Der Rohertrag ist im vierten Quartal mit 37,4 Millionen Euro gegenüber dem dritten Quartal leicht um 0,2 Prozent gestiegen. Gegenüber dem vierten Quartal 2013 ist ein deutlicher Anstieg um 5,5 Millionen Euro oder 17,1 Prozent zu verzeichnen. Die Rohertragsmarge erreichte 48,7 Prozent (Q4-2013: 44,0%).

Das EBITDA hat im vierten Quartal 2014 20,6 Millionen Euro erreicht. Das ist gegenüber dem vierten Quartal 2013 ein Anstieg um 10,3 Prozent oder 1,9 Millionen Euro (Q4-2013: 18,7 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge verbesserte sich dabei um 1,2 Prozentpunkte von 25,7 Prozent auf 26,9 Prozent. Im Vergleich zum dritten Quartal 2014 ist das EBITDA aufgrund der deutlich erhöhten Werbeausgaben im Zusammenhang mit dem Start der LTE-Vermarktung um 1,6 Mio. Euro geringer.

Bestätigung der EBITDA-Prognose 2015:

Drillisch strebt eine deutliche Erhöhung des MVNO-Kundenbestands sowie eine weitere Verbesserung des Tarifmixes und eine damit einhergehende Fortsetzung der positiven Ertragsentwicklung im operativen Geschäft sowie eine Steigerung des Umsatzes an.

Mit der Übernahme der Yourfone GmbH und dem Start des MBA MVNO Geschäftsmodells zum 1. Juli 2015 soll auch der offline Vertriebskanal seinen Betrieb mit ca. 300 Shop-Standorten starten. Daraus erwartet die Gesellschaft einen weiteren Teilnehmer- und Umsatzanstieg. Getragen von diesem zusätzlichen Geschäft werden die Marketingaktivitäten erheblich erhöht, was dazu führen soll, dass die Basis für zukünftiges starkes Wachstum gelegt wird. Trotz dieser zusätzlichen Ausgaben für Marketingaktivitäten im mittleren zweistelligen Millionenbereich erwartet der Vorstand für 2015 weiterhin eine Steigerung des bereinigten EBITDA auf 95 bis 100 Millionen Euro.

Dividendenerhöhung und Bestätigung der nachhaltigen Dividendenpolitik:

Der Vorstand der Drillisch AG beabsichtigt, aufgrund der positiven Geschäfts- und Liquiditätsentwicklung sowie des zu erwarteten Cash-Flows der nächsten ordentlichen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2014 eine Bardividende von 1,70 Euro je stimmberechtigter Aktie vorzuschlagen. Das entspricht einer Erhöhung um 6,25 % gegenüber der Vorjahresdividende.

Im Sinne einer auf Nachhaltigkeit ausgelegten Unternehmenspolitik wird für die Geschäftsjahre 2015 und 2016 eine Dividende in mindestens derselben Höhe angestrebt.

Damit möchten wir unsere Aktionärinnen und Aktionäre an der positiven Entwicklung unseres Geschäfts langfristig beteiligen.

Eine tabellarische Darstellung der vorläufigen Kennzahlen des Drillisch Konzerns für das Geschäftsjahr 2014 und das vierte Quartal 2014 finden Sie in der Pressemitteilung als PDF-Dokument.

Sie können den vollständigen und geprüften Jahresabschluss am 20. März 2015 unter dem folgenden Link abrufen http://www.drillisch.de/investor-relations/berichte

Maintal, den 26. Februar 2015
Drillisch AG
Der Vorstand

 

Disclaimer: Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Drillisch AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Alle Angaben beruhen auf vorläufigen Berechnungen vor abschließender Konsolidierung und Abschluss der Prüfung. Es können sich daher Abweichungen zu den am 20. März 2015 vorzulegenden endgültigen Geschäftszahlen ergeben.

Pressetext im PDF-Format

Pressemeldungen

12.01.2018

winSIM

Aktuelle Smartphones mit LTE Tarif ab 1 Euro
Neu bei winSIM
Maintal, 12.01.2018: Die Mobilfunkmarke winSIM bietet ab sofort attraktive Smartphones in Kombination mit LTE-Tarifen inklusive Datenvolumen von bis zu 10 GB für eine Einmalzahlung von lediglich einem Euro. Die neuen Bundle-Angebote beinhalten unter anderem Geräte der renommierten Hersteller Apple, Samsung und Huawei.
Top-Angebote: Im Oberklasse-Segment stehen hierfür das iPhone X...

15.12.2017

smartmobil.de

Allnet-Flat mit LTE und Smartphone für unter 15 Euro
smartmobil.de
Maintal, 15.12.2017: smartmobil.de hat ab sofort mehrere Kombipakete aus einer Allnet-Flat mit LTE und einem Smartphone aus dem Mittelklasse-Segment für knapp 15 Euro im Portfolio. In Verbindung mit dem Tarif LTE Pro ist das Huawei P8 Lite 2017 sogar ohne monatliche Mehrkosten im Vergleich zur SIM-Only-Variante verfügbar. Auch in Kombination...

14.12.2017

discoTEL

Prepaid ab sofort mit bis zu 50 MBit/s
Highspeedsurfen bei discoTEL
Maintal, 14.12.2017: Die Prepaidmarke discoTEL erhöht ab sofort die maximale Surfgeschwindigkeit. So steht das Datenvolumen bei Clever XL, Flat S, Flat XL und Data 5000 künftig mit bis zu 50 MBit/s statt wie bisher 21,6 MBit/s zur Verfügung. discoTEL ist damit der erste Discount-Prepaid-Anbieter in Deutschland, der LTE-Surfen mit bis...
Weitere Pressemeldungen

Berichte

Quartalsmitteilung Q3 2017

PDF / Downloadgröße 2,0 MB

Bericht zum 1. Halbjahr 2017

PDF / Downloadgröße 4,1 MB

Bericht zum 1. Quartal 2017

PDF / Downloadgröße 4,0 MB

Geschäftsbericht 2016

PDF / Downloadgröße 3,7 MB

9-Monatsbericht 2016

PDF / Downloadgröße 1,3 MB

Weitere Berichte
2018 © 1&1 Drillisch AG